Skip to content
Vor dem Marmeladenbrötchen ein herzhafter Toast bekommt dem Körper besser.
Vor dem Marmeladenbrötchen ein herzhafter Toast bekommt dem Körper besser.

GESUNDES FRÜHSTÜCK

Fit in den Tag starten

Ein ausgewogenes Frühstück ist der Schlüssel zum Glück, sagen Ernährungsprofis. Für einen gelungenen Start in den Tag bieten SEETELHOTELS das PUR-Frühstück an. Es liefert die nötige Energie sowie Nährstoffe, um den Tag gesund zu beginnen.

Sechs Farben weisen den Weg zu einem ausgewogenen Frühstückserlebnis. Das PUR-Konzept orientiert sich an den Inhaltsstoffen der angebotenen Lebensmittel und kennzeichnet diese mit farblichen Markierungen. Blau bedeutet zum Beispiel einen hohen Proteingehalt, während Rot einen hohen Zuckeranteil anmahnt. Auf diese Weise kann man sich ein gesundes Frühstück zusammenstellen, ohne Ernährungsexperte zu sein.

WENIGER ZUCKER ESSEN

Zucker begegnet uns überall in Lebensmitteln. Oft weiß man gar nicht, wo er überall drinsteckt. Dabei kann Zucker durchaus schädlich für die Gesundheit sein. Er trägt zur Kalorienaufnahme bei, ohne wesentliche Nährstoffe zu liefern, was zu einer unausgewogenen Ernährung führen kann. Ein hoher Zuckerkonsum ist zudem eng mit der Entwicklung von Übergewicht und Typ-2-Diabetes verbunden, da Zucker den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lässt und eine Insulinreaktion auslöst.

SCHLUSS MIT HEISSHUNGER

Muss man deshalb auf das Marmeladenbrötchen am Morgen verzichten? Nicht unbedingt, sagt Ernährungsexpertin Jessie Inchauspé („Der Glukose-Trick“). In ihrem Bestseller gibt sie Ratschläge, wie man Glukosespitzen, die zu Heißhunger-Attacken führen, vermeiden kann. Auf die Reihenfolge der Nahrungsmittel kommt es an: zuerst herzhaft, dann süß. Ein paar Gurkenscheiben oder Tomatenstücke vorweg geben die nötige Grundlage, um zu verhindern, dass Zucker (Glukose) ungehindert in den Blutkreislauf gelangt.

Aus diesen Zutaten besteht ein gesundes Frühstück:

Vollkornprodukte:

Vollkornbrot, Haferflocken oder Vollkorn-Cerealien liefern Ballaststoffe sowie langanhaltende Energie. Brot und Brötchen aus Vollkorn machen länger satt als Weißmehlprodukte.

Proteinreiche, fettarme Milchprodukte:

Joghurt, Frischkäse, Quark, Käse und Ei sind gute Optionen.
Gesunde Fette: Ungesalzene Nüsse und Körner sind eine hervorragende Quelle für gesunde Fette.

Vitamine und Mineralstoffe:

Frisches Obst und Gemüse dürfen auf dem Frühstückstisch nicht fehlen.

Brotbelag:

Käse, fettarmer Quark, Rohkost und frisches Obst sind ideale Begleiter für Vollkornbrot und Brötchen.

Trinken:

Vergessen Sie nicht, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ein Glas Wasser, Kräutertee oder frisch gepresster Saft sind eine gute Ergänzung zum Frühstück.